Geschichte der Mecklenburgischen Metallwarenfabrik (MEMEFA) und der Europäischen Akademie Mecklenburg-Vorpommern

MEMEFA

1. Januar 1936

MEMEFA

Die Fabrik, 1936/37 erbaut, eine Tochtergründung der Dürener Metallwerke und Bergmann – Borsig Berlin, stellte als Zulieferer für die Flugzeugindustrie wie die Heinkel Werke in Rostock, Arado in Warnemünde, Dornier in Wismar, Teile aus Aluminium und Duraluminium her.

Read more

Industrie im Touristenort Waren

1. Januar 1936

Industrie im Touristenort Waren

Wie kam es dazu in einer ländlichen Region eine Industrieansiedlung vorzunehmen? Die Stadt Waren war wegen ihrer landschaftlich reizvollen Lage schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts ein beliebtes Touristenziel.

Read more

Neue Heimat

1. Februar 1936

Neue Heimat

Parallel zum Aufbau des Werkes gründete die Stadt die Warener Wohn und Siedlungsgesellschaft mbH, um entsprechend Wohnraum zur Verfügung stellen zu können. Später benannte sie sich in „Neue Heimat“ – Gemeinnützige Wohn und Siedlungsgesellschaft mbH um.

Read more

2. Weltkrieg

1. September 1939

Auch Fertig- und Halbfertigprodukte für die deutsche Industrie verließen dieses Werk, genauso wie bis Juni 1941 Aluminiumbleche für die Sowjetunion. In der MEMEFA waren über 2600 Mitarbeiter beschäftigt, nach Kriegsausbruch 1939 auch Kriegsgefangene, Zwangs- und Fremdarbeiter aus mehreren Nationen: Niederlande, Belgien, Frankreich, Polen Ukraine, Weißrussland und Jugoslawien.

Read more

Demontage und Sprengung

2. September 1945

Demontage und Sprengung

Die Fabrik, die am 12. April 1945 ihre Produktion eingestellt hat, nahm auf Befehl der Sowjetischen Militäradministration (SMAD) die Produktion jetzt ausschließlich für zivile Zwecke (vor allem Kochtöpfe und Pfannen), teilweise wieder auf. Parallel zur Weiterproduktion wurde mit der Demontage begonnen.

Read more

Erholungszentrum Waren

1. Januar 1965

Erholungszentrum Waren

Der Gewerkschaftsbund der DDR- FDGB- übernahm Mitte der 60igerJahre das Haus und nutzte es als Ferieneinrichtung bis 1990. Ende der 80iger Jahre wurde es im Zusammenhang mit dem Abzug der sowjetischen Atomraketen aus Warenshof nochmals umgebaut.

Read more

Europäische Akademie M-V

1. Januar 1994

Europäische Akademie M-V

1994 konnte der im Herbst 1990 gegründete Verein das Haus und ein dazu gehörendes Grundstück von der Treuhand kaufen. Die Europäische Akademie Mecklenburg-Vorpommern ist ein Ort des Dialogs.

Read more